Unser Statement zur Wahl von Andrea Nahles zur SPD-Parteivorsitzenden

Seit gestern gibt es auf die Fresse. Bätschi… Spaß beiseite: Glückwunsch Andrea Nahles. Mit 66% wurde beim gestrigen Parteitag erstmalig eine Frau an die Spitze der SPD gewählt, in ihrer mehr als 150-jährigen Geschichte ein längst überfälliges Novum!

Simone Lange hat mit ihrer Kandidatur und ihrem Stimmenergebnis der Partei einen guten Dienst erwiesen, denn sie hat gezeigt, dass sich die Basis nicht immer alles gefallen lässt, was von der Parteispitze von oben herab gewünscht und bestimmt wird. Vielen Dank Simone für Deinen Einsatz, der hoffentlich dazu führt, dass Andrea Nahles auch die Position ihrer Kritiker stärker mit einbezieht!

Unabhängig davon, wer nun an der Spitze der SPD steht, muss aber klar sein: Die Erneuerung der Partei muss weitergehen und das ohne Rücksicht auf Zwänge der Regierungsbeteiligung und auf Andrea Nahles Doppelfunktion als Fraktions- und Parteivorsitzende. Unsere Partei braucht den Erneuerungsprozess um wieder stärker zu werden!

Wir brauchen neue Beteiligungsofrmate, die – auch abseits von einer festen Mitgliedschaft – die Mitarbeit in der Partei ermöglichen, wir brauchen glaubwürdige Antworten auf die bedeutenden Fragen der Zukunft (Digitalisierung, Sozialstaat, Gesundheit und Pflege, Europa, wirtschaftliche Entwicklung, Sicherheit) und einen klaren Kompass, der in Richtung einer solidarischen und gerechten Gesellschaft weist und wir brauchen endlich wieder ein Profil, dass uns von der Union unterscheidbar macht und uns wieder zu einer echten politischen Alternative für einen Wandel in unserem Land werden lässt!

Hierzu müssen wir Genoss*innen gemeinsam, Hand in Hand und mit- statt gegeneinander arbeiten. Wir brauchen dabei alle, egal ob langjährige oder erst kurzfristige Mitglieder. Jede und jeder bringt seine Fähigkeiten und Kompetenzen mit, die der Partei dienlich sein können und diese Potentiale gilt es auszuschöpfen. Wir brauchen die Erfahrungen der älteren und langjährigen Mitglieder, wir brauchen aber auch frische Ideen junger Menschen und ihren Willen Verantwortung zu übernehmen. Nicht zuletzt müssen wir aber auch offen und ehrlich miteinander umgehen und uns gegenseitig Vertrauen. Nur so können wir wieder stark werden!

Eine neue Zeit braucht eine neue Politik, das war das Motto des gestrigen Parteitages! Lasst uns zusammen vorangehen und daran arbeiten.

Venceremos!

Eure Jusos Marl

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.